28.11. – Kurzfilmabend (2. von insgesamt 4)

Das CAPe und das Centre National de l’Audiovisuel (CNA) laden zur dritten Ausgabe der Filmreihe mit luxemburgischen Filmen. Diesmal stehen verschiedene Kurzfilme auf dem Spielplan, an vier Abenden kann das Publikum den Reichtum und die Vielfalt des Genres kennenlernen. Sowohl junge noch unbekannte Filmemacher als auch ihre erfahrenen Kollegen (Luc Feit, Myriam Müller, Désirée Nosbusch, Andy Bausch …) schätzen diese Form des Films. Wir haben eine erlesene Auswahl der seit den 80er Jahren in Luxemburg produzierten Kurzfilme zusammengestellt und zeigen in vier Blöcken eine spannende Mischung von kurzen, aber eindrucksvollen Filmen. Der Filmwissenschaftler Christian Mosar gibt am Anfang der Abende eine kurze Einleitung und erzählt Wissenswertes über die jeweiligen Kurzfilme.

Le père, le fils… et Anna (2012)

von Myriam Müller. Mit Louis Bonnet, Sabine Timoteo, Jules Werner.

Sprache: FR. Dauer: 16 Min.

 

Der Solist (2011)

von Pierre Hansen. Mit André Jung, Nicole Max.

Sprache: DE, Untertiel: FR / EN. Dauer: 14 Min.
 

Le gardien du nid (2006)

von Olivier Pesch

Dauer : 14 Min.

 

Butterflies (2005)

von Max Jacoby. Mit  Glyn Pritchard, Joanna Scalan, Federay Holmes,Jules Werner, Julian Nest.

Sprache: EN, Untertitel : FR. Dauer: 12 Min.

 

Schmol (2004)

von Jacques Raybaut &Sophie Langevin. Mit Gilles Ostrosky, Richard Guedj, Sophie Cusset, Sophie Knijff, Myriam Müller, Marja-Leena Juncker.

Sprache: FR, Untertitel: EN. Dauer: 18 Min.

 

Charlie (2001)

von Syrus Neshvad. Mit Philippe Amaury-Corbesier, Jean-Michel Vovk,Nathalie Willame.

Sprache: FR. Dauer: 11 Min.

 

Biouel (1996)

 von Sophie Langevin, Jacques Raybaut. Mit Jean-Pierre Bagot, Marc Olinger, Annie Mercier, Jacques Giraut, Louis Bonnet.

Sprache: FR, Untertitel : EN. Dauer: 19 Min.

 

 

 

 

Informationen:

Tel : 26 81 21-304, Dienstag- Freitag 13-19 Uhr

Tarif : 5 € / Vorstellung. Abo 4 Vorstellungen: 16 € / 8 €

www.cape.lu

 

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published.