Quatuor Kreisler

Quatuor Kreisler (c)Sébastien Grébille

Sonntag, 5. Mai, um 17h

 

Quatuor Kreisler

 

Beethoven, quatuor n° 11 en fa mineur op. 95

Mullenbach, 2e quatuor à cordes

Dvorák, quatuor n° 12 en fa majeur op. 96 « Américain »

 

Haoxing Liang und Silja Geirhardsdottir, Violine. Jean-Marc Apap, Bratsche. Niall Brown, Cello.

 

Gegründet 2009 von vier hochkarätigen Musikern des Orchestre Philharmonique du Luxembourg, zeichnet sich das Kreisler Quartett durch seine multikulturelle Zusammensetzung verschiedener Nationalitäten und ein breites Repertoire rund um den Globus aus. Ihre Interpretationen bekannter Werke bestechen durch ihre Frische und Dynamik. Das noch junge Ensemble kann bereits auf eine beachtliche Zahl an Konzerten in verschiedenen europäischen Städten und auf Festivals in Deutschland, Frankreich und Luxemburg (vor allem im Kammermusiksaal der Philharmonie) zurückblicken. Das Kreisler Quartett ist regelmäßig im Radio vertreten und hat Werke des chinesischen Komponisten Gao Ping, darunter das Pianoquintett, aufgenommen. Sie setzen einen Fokus auf zeitgenössische luxemburgische Komponisten wie etwa Alexander Mullenbach und Marco Pütz. Für das Konzert im CAPe interpretiert das Quartett u.a. das 2. Streichquartett von Mullenbach.

 

 

Reservierung und Information:

Tel : 26 81 21-304, von Dienstag bis Freitag von 13 bis 19 Uhr

Tarif: 20 € / 10 €                       

www.cape.lu

(c)Sébastien Grébille

Leave a Reply

Your email address will not be published.