10.3. – « Menschliche und tierische Gesänge »

 

Concert 1 Schorbach

Sonntag, 10. März, um 11h

Dauer : ca. 1h

Kommentiertes Konzert – Einführung auf LU

 

Menschliche und tierische

Gesänge

KammerMusekVeräin Lëtzebuerg

 

Berio, Folk Songs

Crumb, Vox Balaenae

Beethoven, Trio Op. 11 „Gassenhauer“

 

Mariette Lentz, Sopran. Markus Brönnimann, Flöte. Sébastien Duguet,

Klarinette. Jean-Marc Apap, Bratsche. Jean Halsdorf, Cello. Catherine Beynon, Harfe. Béatrice Rauchs, Klavier. Guy Frisch und Serge Kettenmeyer, Perkussion.

 

Der KammerMusekVeräin Lëtzebuerg lädt zum 2. Matineekonzert in dieser Saison, diesmal lautet das Motto „Menschliche und tierische Gesänge“. Klassische Komponisten haben sich immer wieder populärer Melodien bedient und sie nach allen Regeln der Kunst in ihre Werke integriert. In Ludwig van Beethovens „Gassenhauertrio“ verwendet der Komponist einen beliebten Schlager und schreibt über das recht banale Thema eine Folge von herrlichen und originellen Variationen. Luciano Berio arrangierte 1964 die „Folk Songs“ für seine Frau, die Sängerin Cathy Berberian. Er verwendete dafür Volkslieder aus den unterschiedlichsten Ländern der Erde, die er in ihren Originalsprachen beließ, was der Sängerin Gelegenheit gibt, die Wandelbarkeit ihrer Stimme zu zeigen. George Crumb ließ sich für sein Trio „Vox Balaenae“ nicht von menschlichen Gesängen inspirieren, sondern von Unterwasseraufnahmen der Gesänge der Buckelwale. Mit den erweiterten klanglichen Mitteln der zeitgenössischen Musik imitiert er die fremdartigen Laute der Meeressäuger und macht aus seinem Stück gleichzeitig einen flammenden Appell, die friedlichen Riesen der Meere nicht auszurotten.

 

Nach dem Konzert laden das CAPe und der KMVL zu einem Aperitif ins Foyer.

 

 

Reservierung und Information:

Tel : 26 81 21-304, von Dienstag bis Freitag von 13 bis 19 Uhr

Tarif: 15 € / 7,50 €                   

www.cape.lu

Leave a Reply

Your email address will not be published.